Warum eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen?

Eine Haftpflichtversicherung für den Hund sollte direkt bei dem Kauf, spätestens aber in den Tagen danach abgeschlossen werden. Online lassen sich die Versicherungen, die Höhe der Prämien und die zu versicherten Schadenfälle vergleichen. Manche Versicherungen weigern sich, die sogenannten “gefährlichen Hunde” zu versichern, hier sollte vorher ausgiebig recherchiert werden. Generell gilt: für jeden Hund und jede Rasse gibt es auch die passende Haftpflichtversicherung.

Wo hilft die Haftpflicht?

Haftpflichtversicherung für HundGanz einfach, bei allen Schäden, die der Hund verursacht hat und bei denen der Halter nicht seine Aufsichtspflicht verletzt hat. Ein Beispiel wäre, dass ein Hundehalter mit seinem Hund an einer roten Ampel steht. Der Hund reißt sich los, rennt auf die Straße und verursacht einen Autounfall. Die Kosten, die hier entstehen bei Sach- und Personenschäden holen sich die betreffenden Personen oder Gesellschaften (zum Beispiel die Krankenversicherung) beim Verursacher wieder. Dies können schnell mehrere tausend Euro werden. Wer keine Haftpflichtversicherung abgeschlossen hätte, würde in manchem Fall bis an sein Lebensende die entstandenen Verbindlichkeiten abzahlen.

Was sichert die Haftpflichtversicherung für den Hund noch ab?

Wenn der Halter mit seinem Hund bei Freunden zu Besuch ist und dort auf den teuren Teppich markiert, ist diese Unpässlichkeit versichert. Auch wenn dort die Krallen das Laminat zerkratzen, was nicht zu erwarten war oder wenn der Hund versehentlich einen anderen Schaden verursacht. Hier hilft zwar auch eine gute Erziehung, aber es ist immer besser für alle Fälle abgesichert zu sein.

Auch wenn der eigenen Hund einen Anderen beißt und die Situation nicht fahrlässig verursacht wurde, zahlt die Haftpflicht die Tierarztkosten des betroffenen Tieres.

Läuft der eigene Hund bei Fremden vor das Fahrrad und dieser stürzt böse, kommt die Haftpflicht auf. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn der Radler einen längeren Aufenthalt im Krankenhaus vor sich hat und hier die Kosten quasi explodieren.

Was muss die Haftpflicht leisten?

Wichtig ist die, zu versichernde Summe, an Geld. Hier sollte ein möglichst großer Geldbetrag stehen, da verursachte Schäden schnell sehr teuer werden können. Die Versicherungsprämie sollte bezahlbar sein und, im Verhältnis zu anderen Prämien, nicht exorbitant teurer. Ein erreichbarer Kundenservice für den Schadensfall ist wichtig, denn dann wird die Hilfe der Versicherung schnell benötigt.

Eine genaue Aufstellung über Dinge, die nicht von der Haftpflicht bezahlt werden sollte dem Hundehalter vorliegen und dieser sollte prüfen, ob er mit diesen Bedingungen leben kann.

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.